Kitas im eingeschränkten Regelbetrieb ab 1. März 2021

Liebe Eltern,

mit der Wiederaufnahme des eingeschränkten Regelbetriebs in den Kindertageseinrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt ab 01.03.2021 ist allen Kindern der Zugang zu unseren Kindertageseinrichtungen möglich. Allerdings hält die Corona-Pandemie an und wir müssen weiterhin diverse Maßnahmen des Hygiene- und Infektionsschutzes umsetzen. Unverändert sind wir hier auf Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe angewiesen.

Das Bringen und Abholen der Kinder sollte möglichst kurz gestaltet werden, um eine Ansammlung vieler Eltern vor bzw. in der Kita zu vermeiden. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz und desinfizieren Sie Ihre Hände.

Bitte beachten Sie ergänzend dazu die Hinweise in der jeweiligen Kita!

Für zu betreuende Kinder ab dem 01.03.2021 ist durch die Eltern vor Beginn der ersten Betreuung in der Einrichtung weiterhin nur einmalig eine schriftliche Bestätigung abzugeben, mit der sie verpflichtend erklären, dass das Kind keine Krankheitssymptome hat und auch kein Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person bestand.
Das Bestätigungsformular steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Die Eltern erklären anschließend mit jeder Übergabe des Kindes an die Kita (durch schlüssiges Handeln), dass das Kind frei von einschlägigen Symptomen ist.

Gehören Kinder zu einer oder mehreren vom Robert-Koch-Institut definierten sogenannten Risikogruppen, ist der Besuch der Kita möglich. Jedoch wird den Eltern empfohlen, ärztlich abzuklären, ob eine Betreuung in der Einrichtung vertretbar ist.

Folgende Kinder und Erwachsene dürfen das Außengelände und das Gebäude der Tageseinrichtungen nicht betreten:

– mit dem Corona-Virus Infizierte

– Personen mit unmittelbaren Kontakt zu an COVID-19 Erkrankten oder mit Corona Infizierten in den ersten 14 Tagen nach dem Kontakt

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und wünsche uns eine erfolgreiche und gesunde Rückkehr in den gewohnten (Kita-)Alltag.

Bitte bleiben Sie gesund!

 

Ihr Gerald Fröhlich

Bürgermeister

Hochwasserwarnung

Aufgrund der angekündigten Schneeschmelze und Niederschläge droht Hochwasser in den kommenden Tagen. Die Verwaltung bittet die Anwohner*Innen in den Ortslagen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Pressemitteilung – Zustellungsprobleme des Amtsblatts

Am vergangenen Samstag, 13. Februar 2021, ist die erste Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Nordharz erfolgreich gestartet. Leider kam es witterungsbedingt teilweise zu Problemen bei der Zustellung. Sollten  Sie keinen „Nordharzboten“ am Samstag erhalten haben, teilen Sie dies bitte  mit unter Angabe Ihrer Anschrift per E-Mail an . Die Pressestelle der Gemeinde Nordharz sendet Ihnen dann die erste Ausgabe kostenfrei nach.

Unser erstes Amtsblatt ist da!

Heute, am 13. Februar erscheint das erste Amtsblatt der Gemeinde Nordharz – Unser Nordharzbote. Alle Bürger- und Bürgerinnen erhalten das Informationsblatt heute postwendend.
Hier können Sie sich den ersten Nordharzboten herunterladen.

Übrigens ist der neue Internetauftritt seit gestern Nachmittag auch Online – allerdings  noch in den Kinderschuhen. Wir arbeiten fleißig an der Fertigstellung und danken für das Verständnis und Ihre Geduld, falls noch nicht alles reibungslos funktioniert.

Eingeschränkte Notbetreuung in Kindertagesstätten am Mittwoch, 10. Februar

Die Kindertagesstätten der Gemeinde Nordharz in Abbenrode, Heudeber, Langeln und Veckenstedt bieten am Mittwoch, 10. Februar eine eingeschränkte Notbetreuung an.

Die Eltern werden gebeten, ihrem Kind   Kaltverpflegung mitzugeben. Bedauerlicherweise kann die Besser Essen GmbH am Mittwoch keine Essensversorgung anbieten in allen Einrichtungen der Gemeinde Nordharz.
Ab Donnerstag, 11. Februar steht wieder die Essensversorgung wie gewohnt zur Verfügung.

Besondere Regelung für die Kita Stapelburg:

In der Kita „Spatzennest“ in Stapelburg ist das Angebot zur Notbetreuung nur auf die Krippe und ab 7 Uhr für den Hort beschränkt. Es ist keine Notbetreuung in der Kindergartengruppe möglich!

Schließung von Kindertagesstätten und Verwaltung verlängert

Auch am Dienstag, 09. Februar bleiben in der Gemeinde Nordharz die Gemeindeverwaltung sowie die kommunalen Kindertagesstätten in Abbenrode, Heudeber, Langeln, Stapelburg und Veckenstedt geschlossen.  Hintergrund ist die extreme Winterwetterlage.

Bedauerlicherweise ist keine Notbetreuung möglich. Die Gemeindeverwaltung bittet um Verständnis und um die Unterstützung der Eltern.

Am Dienstagnachmittag werden auf der Gemeindehomepage www.gemeinde-nordharz.de aktuelle Informationen zum weiteren Verfahren bekannt gegeben.